1.Herren: 2:1 gegen Kickers II – fahrlässige Lindenauer verspielen beinahe sicheren Sieg…

Nachdem am vergangenen Wochenenede das Spitzenspiel gegen MoGoNo wegen eines Corona-Ausbruches bei den Gohlisern ausfallen musste, stand an diesem Sonntag bereits das nächste Topspiel an. zu Gast auf dem Charlottenhof war die Kickers-Reserve aus Markkleeberg, welche in der Woche gegen Schkeuditz mit 2:0 gewinnen konnte. Drei Punkte sollten für die Lindenauer im Meisterschaftskampf her, auch wenn man sich der Schwere der Aufgabe natürlich bewusst war….

„1.Herren: 2:1 gegen Kickers II – fahrlässige Lindenauer verspielen beinahe sicheren Sieg…“ weiterlesen

1.Herren: 2:0-Sieg bei Lipsia II – beide Tore durch Winterneuzugänge

Endlich ging es wieder um Punkte, nachdem man zuletzt am 14.11.2021 in der Stadtliga kicken durfte (4:2 gegen den LSC). Nach den guten Testauftritten der Lindenauer (3:0 Turbine, 4:0 Tapfer, 1:3 Radefeld) sollte die gute Form nun auch in die Pflichtspiele mitgenommen werden und zum Start ein Dreier her, auch wenn einige Stammkräfte ausfielen. Dennoch konnten die Lindenauer eine gute Elf und zudem eine gut besetzte Wechselbank aufbieten, da die 1848er sich im Winter mit Bah, Hildebrand und Ratzlaff sehr gut verstärkt haben und nun breiter aufgestellt sind und somit Ausfälle deutlich besser kompensieren können.

„1.Herren: 2:0-Sieg bei Lipsia II – beide Tore durch Winterneuzugänge“ weiterlesen

1.Herren: 1:3- Testspielniederlage gegen Radefeld – Starke Leistung gegen Landesklasse-Primus

Trotz Personalnot durch Verletzung, Urlaub, Krankheit und Corona wollten die Lindenauer sich den Test gegen den souveränen Spitzenreiter der Landesklasse Nord nicht nehmen lassen. 10 Siege in 10 Spielen hat der Tabellenführer bei stolzen 38:4 Toren in dieser Spielzeit bisher aufzuweisen.

„1.Herren: 1:3- Testspielniederlage gegen Radefeld – Starke Leistung gegen Landesklasse-Primus“ weiterlesen

1.Herren: 3:0-Testspielsieg gegen Turbine nach fast 3 Monaten Spielpause…

Endlich durften die Lindenauer Kicker nach fast dreimonatiger Pause wieder in einem Spiel gegen den Ball treten. Nachdem der HFC Colditz coronabedingt (7 Spieler positiv) kurzfristig absagen musste, sprang Turbine Leipzig ein. Zunächst stotterte der Lindenauer Motor gegen den Spitzenreiter der 1.Kreisklasse Staffel 2 gewaltig und Turbine hielt im 1.Durchgang sehr gut mit. Die Gäste verzeichneten einige ordentliche Möglichkeiten, aber Kasel im Lindenauer Tor war stets auf dem Posten. Die Tore in Hälfte 1 machten die Hausherren und für diese trafen 2 Verteidiger: David Kampka schoss nach einer Ecke zum 1:0 ein und Geburtstagskind Philipp Klemm erhöhte mit viel Einsatz auf 2:0.

Nach dem Seitenwechsel kamen die Hausherren deutlich besser in Schwung und schnürten die Gäste nun in deren Hälfte ein. Starkes Pressing und gutes Tempo sorgten nun dafür, dass die Gäste kaum noch in der Lindenauer Hälfte auftauchten. Zweimal verhinderte der Pfosten ein weiteres Lindenauer Tor, aber Nico Oehlmann’s sehenswerter Schuss zum 3:0 wurde durch nichts aufgehalten und schlug unhaltbar im Netz ein. Das war der Endstand in einem unterhaltsamen Spiel, welches vom Lindenauer Schiedsrichter-Talent Brinkschulte ordentlich geleitet wurde.

Fazit: In der 1.Halbzeit merkte man die lange Spielpause deutlich. Im 2.Durchgang kamen die Lindenauer dann ordentlich in Fahrt und kombinierten ansehnlich. Die Neuzugänge Ratzlaff und Hildebrand deuteten an, dass sie Verstärkungen für das Team werden können. Nächsten Sonntag kommt Landesklassist Tapfer Leipzig zum Testkick auf den Charli.

Bäckerei Jackisch – Sponsor & Unterstützer des Vereines und traditionelles Handwerk

Jens-Uwe Jackisch ist leidenschaftlicher Bäckermeister und gleichzeitig leidenschaftlicher Unterstützer der Abteilung Fußball unseres Vereins.

In der Henricistraße 40, unweit vom Charlottenhof entfernt, befindet sich seine Backstube und sein Ladengeschäft, in dem man noch Backwaren aller Art nach traditioneller Handwerkskunst bekommt. Hier wird noch wie zu Oma’s Zeiten nach guter alter Art gebacken…

„Bäckerei Jackisch – Sponsor & Unterstützer des Vereines und traditionelles Handwerk“ weiterlesen

1.Herren: 4:2-Sieg gegen LSC – Schlatt mit Dreierpack

Vier Spiele in der Leipziger Stadtliga fielen Corona zum Opfer, da einige Vereine von der Möglichkeit Gebrauch gemacht hatten unter den aktuellen Bedingungen in der Pandemie nicht zu spielen. Der FVSL hatte in der Woche seinen Mitgliedsvereinen diese Möglichkeit eingeräumt, aber betont, dass man den Spielbetrieb so lange wie möglich aufrecht erhalten wolle. In Lindenau konnte gespielt werden, obwohl sich Gano am Freitag mit positivem Covid-Test abmelden musste. Der folgende Testmarathon innerhalb des Teams brachte glücklicherweise keine weiteren Hiobsbotschaften, so dass die Partie am Sonntag wie geplant stattfinden konnte.

„1.Herren: 4:2-Sieg gegen LSC – Schlatt mit Dreierpack“ weiterlesen

1.Herren: 1:1 im Spitzenspiel gegen Olympia – Lindenau verschläft 1.Halbzeit komplett…

Am 10.Spieltag der Stadtliga gastierten die viertplatzierten Gäste von der SG Olympia auf dem Charlottenhof, welche bisher eine gute Saison spielen. Die Lindenauer waren in den letzten Spielen nicht mehr so überzeugend wie zu Beginn der Spielzeit und folglich auf der Suche nach ihrer Form. Bei tollem Wetter war alles für ein unterhaltsames Stadtliga-Spitzenspiel angerichtet.

„1.Herren: 1:1 im Spitzenspiel gegen Olympia – Lindenau verschläft 1.Halbzeit komplett…“ weiterlesen

1.Herren: Wichtiger 2:1-Arbeitssieg bei Blau-Weiß II

Nach der Niederlage im Spitzenspiel gegen PaBo und dem Verlust der Tabellenführung galt es für die Lindenauer natürlich um jeden Preis im Stadion der Freundschaft zu gewinnen. Die Personalsituation gestaltete sich äußerst schwierig, denn mit Dolmatov-Kriuher saß nur ein wirklich einsatzfähiger Spieler auf der Bank, da Kapitän Peter Pöschel mit Leistenverletzung zwar auf dem Protokoll stand, aber nicht einsatzfähig war.

„1.Herren: Wichtiger 2:1-Arbeitssieg bei Blau-Weiß II“ weiterlesen

1.Herren: Vorbericht zum Stadtliga-Spitzenspiel gegen PaBo

An diesem Donnerstag kommt es auf dem Lindenauer Kunstrasen zum Topspiel der Stadtliga Leipzig, wenn Spitzenreiter SV Lindenau 1848 Verfolger Panitzsch/Borsdorf unter Flutlicht auf dem Charlottenhof empfängt. Die Gäste kommen mit der beeindruckenden Bilanz von 6 Siegen und 1 Unentschieden bei gigantischen 39:3 Toren. Nicht weniger stark ist die Bilanz der Hausherren, die gar alle 7 Stadtliga-Partien gewonnen haben.

Es wird ein heißer Tanz erwartet…

Grund für die Verlegung des Spitzenspiels ist das weiterkommen der Panitzscher im Landespokal Sachsen, wo man am vergangenen Samstag durch ein 3:0 gegen Krostitz das Achtelfinale erreichte. Krostitz war nach Freiberg und Zwenkau bereits der dritte Landesklassist, den PaBo eliminierte. Die Panitzscher sind nach der Corona-Pause richtig in Schwung gekommen und wollen nun natürlich auch in der Liga angreifen.

Die Lindenauer ihrerseits grüßen seit der Vorsaison fast durchgängig vom „Platz an der Sonne“ und beendeten die abgelaufene Spielzeit bei Abbruch auf Platz 1, wo man aktuell auch wieder steht. Die 1848er haben sich zu einem echten Spitzenteam gemausert und beeindrucken mit Kontinuität. In den letzten beiden Spielzeiten gewann Lindenau von 16 Stadtliga-Partien ganze 14 bei einem Unentschieden und nur einer Niederlage. Dabei kassierte man gerade einmal 7 Gegentore, also weniger als einen halben Gegentreffer pro Partie, was die mannschaftliche Geschlossenheit und Disziplin zweifelsfrei belegt. Der Star ist schlichtweg die Mannschaft…

In der Vorsaison gewannen die Lindenauer das Liga-Spiel in Panitzsch mit 1:0, wofür sich PaBo mit einem 4:2-Sieg im Stadtpokal auf dem Charlottenhof revanchierte und dabei auch von 2 Platzverweisen gegen die 1848er profitierte.

In beiden Partien hatten die Lindenauer große Personalprobleme. Diesmal kann man in Lindenau aus dem Vollen schöpfen. Es ist also angerichtet für das Top-Spiel der Leipziger Stadtliga…