So startete unsere Dritte in die Saison

+++2. Spieltag: Unentschieden gegen Zwenkau +++

Was haben wir uns auf dieses Spiel gefreut und wir wurden nicht enttäuscht. Der VFB ließ den Mythos spielen, dessen letzter Pass meistens fehlte. Vorne zu wenig Bewegung im Spiel.. selten wurde es mal richtig gefährlich. Als Zwenkau eine Ecke klärte und Nicos Flanke im zweiten Versuch den Kopf von Basti fand, ging zum ersten Mal ein Raunen durch die Ränge des Charlottenhofs. Die Gäste setzten immer wieder Nadelstiche, doch unsere Defensive verteidigte hinten auf hohem Niveau. Ein Pass von Basti war es schließlich, den Frodo mitnahm und plötzlich die ganze Abwehr lahm legte. Sein Pass auf Coldi kam nicht an, weil M. Ziese seinen Fuß dazwischen hielt und den eigenen Schlussmann auf dem falschen Fuß erwischte. Links oben schlug es ein. 1:0 für die Dritte.

Nach der Pause drückte zunächst Zwenkau. Wir wechselten zur Pause schon hitzebedingt und brauchten zu lange um uns zu ordnen. D. Bischoff ließ die größte Chance im Spiel liegen. Frei vorm Tor überlupfte er #PG1 samt Kasten. Minute 65., Zwenkau kombiniert sich durch. Ein Pass in den Lauf wird von L. Franz per Direktabnahme ins lange Eck gefördert. Ausgleich. Jetzt wieder der Mythos am Drücker. Mit Astin, Stift und Katzenmekki holten wir alles auf den Platz was an Offensive möglich war und rüttelte ordentlich am Gehäuse der Zwenkauer. Bis in die Schlussminuten war es ein heißer Fight zweier Teams die den Sieg wollten. Freistoß Mekki, 89. MINUTE, Strohmer verlängert mit dem Fuß, Astin steht im 5er blank. 2:1!!! Die Jubel sofort erloschen, denn im direkten Gegenstoß stellt Coldi die Hüfte raus, Elfmeter! 2-2…

Das Spiel hatte an Dramatik alles geboten. Wir waren wenig enttäuscht, sondern auch erleichtert, als es vorbei war. Der Mythos und der VfB Zwenkau 02 trennten sich gerecht Unentschieden. Und wir waren uns einig, dass man so einen mannschaftlich geschlossenen Fight sehr lange bei uns nicht mehr gesehen hat. Jeder warf sich in die Bälle und hat für die Mannschaft gekämpft. Wenn wir das mitnehmen kommen noch große Spiele auf uns zu.

+++3. Spieltag: starke Dritte lässt Punkt(e) liegen +++

Bei MoGoNo verlor die Dritte vorletzten Sonntag denkbar knapp mit 1:2. Zu Beginn des Spiels drückten die Gastgeber. Die auf 6! Positionen veränderte Startelf unserer Jungs brauchte lange, damit das Puzzle greift. In den ersten 20 Minuten hämmerte Gohlis den Ball drei mal an das Gebälk. Die Dritte im Glück. Als man sich gerade vom Geräusch des Aluminiums erholte, brachte ausgerechnet ein Torwartfehler vom ansonsten so starken Patrick Fliege SG Motor Gohlis-Nord II in Führung. 5 Minuten später war es wieder T. Weber. Zunächst klärt die Dritte nicht konsequent, dann lassen fünf aus zweiter Reihe schießen. Nach der Trinkpause kamen Colditz und Wagner für Stephan und Veit. Und mit ihnen die Schwierigkeiten für die Hausherren.

Nach der Pause sah es zunächst nach einem offenen Schlagabtausch aus. Doch die Kondition von MoGoNo war um ein Vielfaches schlechter als die des Mythos. Die hoch stehende Abwehr verteidigte stark und für die Dritte war selten ein Durchkommen. Doch das stetige Anrennen wurde belohnt. Andreas spielt einen langen Ball über die Abwehr. In der Mitte gucken alle auf Azeddin, doch von hinten kommt Frodo angerannt. Der bedient in der Mitte den Marrokkaner. Anschluss!!! In der Schlussphase versuchten sich die Hausherren mit kontern Luft zu verschaffen, während der Mythos mit Herz und Leidenschaft drückte. Doch diesmal sollte es nicht reichen.

Mit einer starken kämpferischen Leistung verpasste die Dritte einen erneuten Punktgewinn. Die Art und Weise, wie diese Mannschaft sich gemeinsam zerreißt, macht Lust auf mehr.

Dritte findet in die Spur

Die letzten Wochen bei der Dritten waren sehr emotional und rückten den guten Saisonstart trotz weniger Erfolgserlebnisse in die richtige Spur.

Bei der TSG Großlehna erkämpfte man sich personell eng aufgestellt ein 2:1 Auswärtssieg und den ersten Sieg der neuen Saison.

Philipp Glomb hielt den 3er fest in einer packenden Schlussphase

Gegen Miltitz stand man einem Gegner mit abenteuerlichen Ergebnissen gegenüber. (12:3, 16:0, 2:10) Der Strohmer forderte ein selbstbewusstes Auftreten und machte eine 3 Punkte – Ansage vor dem Spiel. Die Mannschaft folgte ihm und machte eines der besten Spiele der vergangenen Jahre.

5:3 gegen den Zweiten
Jaumann, Taoufyq, Böhm und Colditz bringen den Mythos auf die Siegerstraße

Spiel des Herzens gegen Bienitz für unser Bruderpaar. Dominik und Lukas trainieren seid einem Jahr bei der SG Bienitz eine Nachwuchsmannschaft. Da ist das Spiel in Burghausen immer was besonderes. Wenn es dann noch so endet wie letztes Wochenende, umso schöner.

Die Dritte überzeugte in ganzer Linie und konnte als Mannschaft geschlossen ein extrem starkes Bild abliefern. Wenn die Hausherren stärker wurden machte die Dritte die Tore. 2:0 zur Pause nach Toren von Azeddin und Max. Im zweiten Durchgang reichte es für Bienitz hinten und vorne nicht. Machte man vorne zu viel Druck, war die Konzentration hinten zu löchrig. So doppelpackte uns Coldi, köpfte uns Basti und zauberte uns Azeddin auf einen 6:0 Auswärtssieg.

3. Sieg in Folge – Der Mythos triumphiert am Fuße des Bienitz

Dritte schlägt Tabellenführer

Seehausen/Thekla erlebt böse Überraschung auf dem Charlottenhof

Die Nerven des Trainers längst strapaziert und das große Saisonziel längst aus den Augen verloren wegen dummen Niederlagen gegen Miltitz und den KSC. Und dann noch gegen den Tabellenführer nach einer Woche, wo die Trainingsbeteiligung absolut desolat war. …und dann fällt auch noch der Bosse aus… Was ist los beim Mythos?

Die letzte Chance also eine Saison in der Schlussphase nochmal an den Hörnern zu packen und die Dritte packte. Eine starke Anfangsphase von beiden Teams. Coldi, Mo und Richard machten sofort Druck. Seehausen konterte mit starken Aktionen vor dem Strafraum. Wenn man ihnen Zeit ließ wurde es gefährlich. Doch wirklich Zeit ließ man ihnen nicht und spielte plötzlich wie ausgewechselt Fußball. Frodo vernascht über rechts einen Verteidiger. Seine Flanke trifft den Iren. Kopfball, und mit was für einer Wucht. 1:0 PJ Gonnelly nach guten 20 Minuten. Die Gäste versuchten sich durch zu kombinieren, blieben aber heute an der sehr stark konzentrieren Abwehr hängen. Schon vor der 3er Kette war bei den beiden Sechsern Nico und Eisenmaik oft Endstation.

Nach der Pause versuchte man sofort nachzulegen. Im ersten Durchgang die Dritte schon optisch besser. Jetzt ließ man Seehausen/Thekla gar nicht mehr aus der eigenen Hälfte. Die Dritte rannte eine Viertelstunde an und dann knallte es. Ein Frodo-Freistoß senkt sich am langen Pfosten und dort steht er, der Gonnelly. 2:0 wieder mit dem Kopf, wieder von Nico. Die Dritte mahnte zur Ruhe und Konzentration und dann plötzlich ein katastrophaler Fehler im Aufbauspiel. Coldi guckt sich einen Fehlpass aus, schickt Moatz Alhamadi und der vernascht den Schlussmann. 3:0. Hier tanzt der Kaiser auf allen Tischen. Anstoß Seehausen und die Dritte geht wieder dazwischen. Mo fängt einen Pass ab, legt quer auf Richard. 4:0!!! Drei Tore in fünf Minuten. Den Tabellenführer auseinander genommen.

Den 1:4 Anschlusstreffer schenken wir uns jetzt mal. Die Dritte kann es noch. Wir sprachen von diesen magischen Spielen, wo jeder an seine Grenzen geht. Heute war so ein Spiel. Eine starke Mannschaftsleistung wie man sie lange vermissen ließ. Philipp konterte seine großartige Leistung aus dem Hinspiel. Egal ob Maik, Toni nach langer Pause oder Alex der im letzten Spiel nicht mal im Kader stand… sie alle hebten den Finger und zeigten auf, was diese Mannschaft kann, wenn sich jeder mal zusammenreißt, Gott verdammt.

Dritte 4! SG Seehausen/SV Leipzig Thekla III 1!

Vielleicht lag es auch an Roland Kaiser, denn Liebe kann uns retten 😅

mythosdritte #lindenauerjungs #hartmutluppa #einelegendederMann #rolandkaiser #Tabellenführer #vernascht #Heimspiel #eskalieren #Leipzig #Abriss #Kreisklasse #charlottenhof #sogehtDritte #pj #besterverteidigerderwelt #liebekannunsretten

Dritte unterliegt Fortuna Köln

Der ganz normale Wahnsinn. Diesmal Köln. Und ja, was soll man sagen? Wenn ihr dachtet mit dem Mauerfall 89 hättet ihr die Wende erlebt, falsch! Nach dem letzten Wochenende sind Ost und West endgültig vereint.

Eine Fahrt ins Ungewisse mit einem gigantischen Aufwand, eingerührt von Ken Schreiber der dazu verdonnert wurde mitzukommen. Eine Stimmung im Lastenbus wie sie besser nicht hätte sein können…. Ein schickes Hostel ohne Parkplatz für den Bus… unbezogene Betten (eine scheinbar unüberwindbare Aufgabe)…

Weiterlesen

Freibier von Ammendorf, Traumtor gegen Traktor und Stimmungsboykott in Hohenmölsen – Hallenturniere mit der Dritten

Wir wollen nochmal eine kleine Zusammenfassung auf unsere Hallenergebnisse geben. Den Anfang des neuen Jahres machte das Neujahrsturnier von SV Grün-Weiß Ammendorf e.V. !

Wir wollen gar nicht so ins Detail gehen, weil das Turnier an sich echt Spaß gemacht hat. Die Dritte hielt insgesamt 3 mal die Bude von Katzenmekki sauber und bewies eine starke Defensivleistung. Gegen den Gastgeber Ammendorf erspielte man sich ein gutes 0:0 mit leichtem Chancenplus. Weiterlesen

Frohe Weihnachten!

Werte Sportfreunde, Förderer und Unterstützer,

das Jahr 2018 neigt sich dem Ende entgegen.

Wir möchten dies zum Anlass nehmen, um euch für die gute Zusammenarbeit, eure Treue und das in uns gesetzte Vertrauen Danke zu sagen. Wir versprechen, auch 2019 weiterhin Gas zu geben, so dass die anstehenden Ziele erreicht werden können.

Wir wünschen euch und euren Familien ein besinnliches Weihnachtsfest und für das neue Jahr Gesundheit, Glück und Wohlergehen.

Wir freuen uns auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit.

Eure Abteilungsleitung Fußball

Mythos Dritte zu Gast bei Fortuna Köln

Die 0:3 Niederlage im letzten Hinrundenspiel war schon sehr deprimierend und niederschmetternd. Die Aussicht auf 4 1/2 Monate Winterpause, lieber Fußballverband der Stadt Leipzig, erst recht. Was also tun in einer so langen Pause?

Weiterlesen

Unsere Dritte zuhause eine Macht

Am 8. Spieltag konnte die Dritte am Samstag von den Toren her recht eindrucksvoll vorlegen und sich gestern ganz entspannt zurücklehnen.

Im Vorfeld des Spiels ist die Dritte dem Wunsch des Gegners vom SSV Kulkwitz Herren nachgekommen das Spiel um eine Stunde vorzuverlegen. Weiterlesen

Ein heißer Flirt mit einem ganzen Dorf

Scheiße, was war das für eine Fahrt!?

Jonas Schulte beschrieb es als „Liebeserklärung an den Amateurfußball“ und wir beschreiben es als „heißen Flirt mit einem ganzen Dorf“ !

Schon bei der Ankunft am Jossastadion wurden die Lindenauer Jungs warmherzig empfangen. Weiterlesen