Vorne hui, hinten pfui

dsc_7157-kopieDie Lindenauer B-Junioren-Spielgemeinschaft mit dem BSV Schönau traf in ihrem letzten Heimspiel des Monats Oktober auf die Jungs von Rotation. Bei trockenem, aber kühlem Wetter entwickelte sich auch dem Schönauer Kunstrasen von Anfang an eine rasante Partie. Schon nach 60 Sekunden konnten die Gäste nach einem Abwehrfehler in Führung gehen, doch bereits in der 4. Spielminute glich Maurizio Luca Zacharias für die in grün spielenden Gastgeber aus. Und so flott sollte es weitergehen: dem 1:2 in der 9. Minute folgte das 2:2 durch Tim Wendt in der 10. Ebenfalls Tim war es, der in der 15. Minute zur 3:2 Führung im Schatten des RB-Trainingszentrums einnetzte. Doch dieser offensiv starken Phase folgte nun die dunkle Seite des Tages: die von Beginn an unsicher wirkende Abwehr von Lindenau/Schönau produzierte durch Fehlpässe und zu hohem Abstand von den Gegenspielern Torchancen für die Gäste, die die technisch starken Jungs der Rotation eiskalt nutzten – 3:8 der Pausenstand.

Nach Wiederanpfiff ein ähnliches Bild: zwar gelangen Phillipp Kohl und noch einmal Maurizio zwei Treffer, die in schwarz auflaufenden Jungs der Rotation erzielten davon aber vier, sodass am Ende ein 5:12 zu Buche stand.

Wenn die Offensivstärke der Truppe von Uwe und Mario in den nächsten Spielen auf die Abwehr abfärbt, dann wird dieses Ergebnis sicher schnell durch die nächsten Erfolge vergessen gemacht.
[alpine-phototile-for-picasa-and-google-plus src=“user_album“ uid=“100634409818085472340″ ualb=“6347275511333748769″ imgl=“fancybox“ style=“gallery“ row=“4″ grwidth=“800″ grheight=“600″ size=“110″ num=“50″ shadow=“1″ highlight=“1″ curve=“1″ align=“center“ max=“100″] Björn Mencfeld