Nachruf

Der SV Lindenau 1848 trauert um sein langjähriges Mitglied Christian Wadewitz.
Christian ist bereits am 10. April im Alter von 70 Jahren von uns gegangen.
Er war Mitbegründer der Vätermannschaft der Abteilung Fußball und ein großer Gönner unseres Vereins.

Wir drücken den Hinterbliebenen unser tiefes Mitgefühl aus und werden Christian stets in guter Erinnerung behalten.

Die Abteilungsleitung

Scheine für Deinen Verein

Ab sofort bis zum 19. Juni 2022 gibt es bei jedem Rewe-Einkauf ab 15 Euro „Scheine für Vereine“ – diese können für verschiedene Prämien wie z.B. Trainingsmittel für den SV Lindenau 1848 eingesetzt werden – vorausgesetzt, ihr sammelt sie fleißig und löst sie für den „Sportverein Lindenau 1848“ ein. Das geht auf der Rewe-Webseite oder ihr gebt die Scheine einfach eurem Trainer mit.

Mit einem netten Lächeln gibt’s bestimmt auch mal ein paar Scheine mehr vom Verkäufer – und eure Freundlichkeit zahlt sich dann für unsere Sportler aus 🙂

Corona – Na und?

Testpflicht, Kleingruppen, Kontaktfreiheit – während manch einer aus dem Meckern nicht mehr rauskommt, machen wir das beste aus der Situation.

Auch nach Greifen der „Bundesnotbremse“ konnten wir unseren Mitgliedern in den Freiluftsportarten einen nahtlosen Übergang zu einem regelkonformen Training anbieten. Dank frühzeitiger Organisation konnten wir bereits vom vergangenen Montag an unseren Trainern Testmöglichkeiten bieten. Ein großer Dank gilt dabei Harry für die Besorgung und Nicole für die Durchführung. Aber auch unsere Trainer haben mit ihren Gruppeneinteilungen, angepassten Trainingsformen und ihrer Testbereitschaft einen großen Anteil daran, dass unsere Mitglieder weiterhin 2-3 kontaktfreie Trainingseinheiten pro Woche absolvieren können.

In Deutschland gibt’s natürlich auch ein Formular zur Dokumentation des ordnungsgemäßen Popelns.
Der (eine) rote Strich gibt grünes Licht für den Trainingsstart.

Nun heißt es „weiter zusammenhalten“, damit das Infektionsgeschehen möglichst bald wieder ein Training mit Zweikämpfen und in Mannschaftsstärke zulässt.

Björn Mencfeld