Sandy & Claudia – zwei Tore für die Frauen

dsc_7960-kopieHistorischer Moment im Frauenfußball des SV Lindenau 1848: Unser Team erkämpft sich im Spiel beim TuS Leutzsch mehrere Torchanchen – und Sandy trifft am 20. November 2016 kurz nach halb 1 zum ersten mal für die Frauenmannschaft in einem Ligaspiel! Und wer Sandy kennt, weiß: neben einem herzhaften Jubelschrei gab es ihren Flik-Flak, den wir in dieser Saison gern noch öfter sehen wollen 🙂

Auf dem relativ kleinen Spielfeld kamen unsere Damen nach einer nicht so guten 1. Spielhälfte in Halbzeit zwei dann öfter an den Ball, spielten mutig nach vorn und wurden dafür auch belohnt. Und wie das so ist: ist der Knoten erstmal geplatzt, geht noch mehr – Claudia netzte als zweite Lindenauerin ein. Am Ende stand es 8:2 für die sympathischen TuSsis, die sich für unsere Mädels mitfreuten.
Die ersten Tore sind also geschossen, und man kann sicher sein: es folgen noch weitere Erfolgsmomente für unser niemals aufgebendes Frauenteam.

Zu den Fotos unten: es lag nicht an der Kamera – der Platz sieht so schlecht aus, wie auch viele andere in und um Leipzig. Wer offenen Auges über Leipziger Sportanlagen geht, der erkennt schnell, dass in einer wachsenden (Sport)Stadt wie Leipzig insbesondere für den ehrenamtlich organisierten Breitensport Kunstrasenplätze nötig sind, damit der Fußball auch in Zukunft ein Sport für Jedermann und Jedefrau sein kann.
[alpine-phototile-for-picasa-and-google-plus src=“user_album“ uid=“100634409818085472340″ ualb=“6355055355062411489″ imgl=“fancybox“ style=“gallery“ row=“4″ grwidth=“800″ grheight=“600″ size=“110″ num=“50″ shadow=“1″ highlight=“1″ curve=“1″ align=“center“ max=“100″] Björn Mencfeld