1.Herren: Tolle Saisoneröffnung – nun kann es losgehen…

Am Samstag hat die 1.Mannschaft die neue Saison offiziell mit einer kleinen Feier eröffnet. Zuvor baten Trainer Ludwig und Co-Trainer Frank Pöschel am Vormittag zu einer kleinen Sondereinheit auf dem Kunstrasen. Andreas Barth (Urlaub) und Mario Beutner (Arbeit) waren verhindert, stießen aber am späten Abend noch dazu.

Bei schönem Wetter wurde in lockerer Atmosphäre an taktischen Sachen gearbeitet und immer wieder Spielzüge im 11 gegen 0 geübt. Alle Beteiligten hatten sichtlich Spaß.

Am Abend wurde fand dann die Kapitänswahl statt und Peter Pöschel wurde erneut als Kapitän bestätigt. „Vize“ wurde sein Bruder Robert und dessen Stellvertreter wiederum Luis Wiltzsch. Den Mannschaftsrat komplettieren Nico Oehlmann und Ferdinand Schlatt. Nach erfolgreicher Wahl präsentierten die Trainer die von Ihnen gesponserten Bademäntel im traditionellen Lindenau-Blau. Bei der Wahl der Verpflegung für den Abend hatte man sich diesmal für ein Döner-Buffet entschieden, was sehr lecker war und bei allen gut ankam. Gestärkt ging es ins Beepong-Turnier, wo zunächst im Losverfahren 2er-Teams und anschließend Gruppen eingeteilt wurden. Geile Stimmung und tolle Spiele sorgten für beste Unterhaltung und auch die Spielerfrauen fühlten sich sichtlich wohl. Im Finale standen sich dann Frank Pöschel / Malte Winderlich und Enrico Oehlmann / Ronny Ludwig gegenüber. Erstgenannte sahen schon wieder der sichere Sieger, verzweifelten aber am letzten Becher und so zogen „Erni“ und „Ludi“ auf den letzten Metern noch vorbei und sicherten sich mit 10:9 den Titel.

Danach wurde noch lange ausgelassen gefeiert und mehrfach wurde die traditionelle Lindenau-Hymne von „Schwof & Dance“ geschmettert, welche erstmal aus den Tiefen des World Wide Web zurückgeholt werden musste.

Jeder Anwesende konnte den Teamspirit dieser geilen Truppe förmlich fühlen und spüren, dass hier etwas Großes gewachsen ist. Am kommenden Freitag eröffnet man nun im Derby bei Nachbar TuS Leutzsch die neue Spielzeit. Alle, wirklich alle, sind heiß wie „Frittenfett“. Es kann endlich losgehen!