1. Herren bleiben auf Aufstiegskurs

DSC_1150Die 1. Herren des SV Lindenau 1848 e.V. behielten die Nerven und siegten im letzten Heimspiel der Stadtklasse-Saison 2013/14 3:1 gegen die Gäste vom SV Panitzsch/Borsdorf.

Die Lindenauer Jungs hatten schon zu Beginn leichte Feldvorteile, aber es dauerte eine halbe Stunde, bis der frischgebackene Vater Ken Schreiber gekonnt zum 1:0 einnetzte. Durch Pech bei der Chancenverwertung (u.a. ein sehenswerter Fallrückzieher von Peter Pöschel an die Latte) blieb es bis zur Pause beim 1:0.

Für die zweite Spielhälfte hatten sich die Gäste etwas mehr vorgenommen, und ihnen gelang auch eine Minute nach Wiederanpfiff der Ausgleich durch Rene Reinicke. Nun stand das Spiel auf der Kippe, die Lindenauer standen in dieser Phase etwas zu weit weg vom Gegner und ließen ihn kommen. Dadurch eröffneten sich aber auch immer wieder Gelegenheiten zu Gegenstößen, von denen die Gäste einen in der 60. Minute nur durch ein Foul im Strafraum stoppen konnten. Den fälligen Strafstoß verwandelte Peter Pöschel souverän zum 2:1 für den Gastgeber.

Zwar spielten die in gelb-schwarz gekleideten Gäste weiterhin gut mit, aber die Lindenauer Angriffe wurden nun immer gefährlicher. Schließlich machte Peter Pöschel durch ein sehr schön herausgespieltes Tor in der 86. Spielminute den Sack zum 3:1-Endstand zu.

Da der nur zwei Punkte zurückliegende Verfolger der Lindenauer im Kampf um Aufstiegsplatz drei, der SV Brehmer, bei Spielvereinigung 1899 Leipzig 2:3 siegte, fällt die Entscheidung um den Aufstieg in die Stadtliga am letzten Spieltag, bei dem der SV Lindenau 1848 am kommenden Sonntag bei Blau-Weiß Leipzig antreten muss.

Björn Mencfeld
SV Lindenau 1848 e.V.