Stadtpokal, 2.Runde: 2:1 gegen Rotation II – Lindenau im Achtelfinale

In Runde 2 des Stadtpokals kam es auf dem Charlottenhof zum Stadtliga-Duell gegen die Rotation-Reserve. In der Liga behielten die Lindenauer zu Saisonbeginn mit 2:0 die Oberhand und auch diesmal zeigte das Spiel viele Parallelen.
Rotation versuchte mit extrem langen Bällen und Pressing auf die „zweiten Bälle“ die Lindenauer unter Druck zu setzen. Lindenau versuchte es spielerisch zu lösen, hatte damit aber große Probleme. So gab es im ersten Durchgang keine Tore und nur wenige Chancen. Lindenau hatte durch Morgenstern und Pöschel die zwei besten, allerdings auch Glück, dass es nach einem Zweikampf zwischen Keeper Böttcher und einem Rotation-Angreifer keinen Strafstoß gab.
Im zweiten Durchgang kamen die Lindenauer nun zu klareren Möglichkeiten. Peter Pöschel erzielte die 1:0-Führung und erhöhte wenig später mit gütiger Mithilfe des Gästetorwarts auf 2:0. Rotation öffnete nun und Lindenau bekam weitere Räume und Möglichkeiten, welche aber ungenutzt blieben.
So verkürzte „Rotze“ nach einer Ecke noch auf 1:2, hatte aber in der verbleibenden Spielzeit keine Möglichkeit mehr. Lindenau steht im Achtelfinale und muss nun auch in der Liga zurück in die Spur finden.