1.Herren: 6:0-Pokalsieg bei SpVgg. II – Pflichtaufgabe erfüllt…

Die Reserve der Spielvereinigung empfing den Tabellenführer der Stadtliga in Runde 2 des Leipziger Stadtpokals im Karl-Enders-Sportpark, der ehrlicherweise auch schon bessere Zeiten erlebt hat. Auf einem Nebenplatz fand die Partie statt, welche einige Minuten später begann, da der Schiedsrichter im Kabinentrakt versehentlich eingeschlossen wurde…

Zum Spiel gibt es nicht viel zu schreiben. Die 1848er waren technisch – wenig überraschend – das bessere Team, wirkten in der ersten Halbzeit aber oft zu verspielt und wenig zielstrebig. Adulai Gano besorgte das 1:0, bevor die Hausherren per Eigentor selbst auf 2:0 erhöhten. Kurz vor der Pause nochmal ein schöner Spielzug, Gerber lässt auf Adulai Gano prallen und dieser besorgt das 3:0 und damit den Pausenstand.

Nach dem Seitenwechsel sehen die zahlreichen blau-weißen Anhänger viel Leerlauf. Die Spielvereinigung hält jetzt dagegen, aber Torchancen gibt es nach der Pause zunächst auf beiden Seiten kaum. Die Hausherren dezimieren sich dann unglücklich: ohne gegnerische Einwirkung verletzt sich ein Spieler der Spielvereinigung schwerer und muss aus dem Spiel. Da keine Wechselspieler vorhanden sind, wird die Partie in Unterzahl beendet. Die Gäste legen noch 3 Tore nach. Nach feinem Spielzug netzt Marvin Stämpfli zum 4:0 für die Alt-Lindenauer ein. Adulai Gano erzielt die Tore zum 5:0 und 6:0, wobei der letzte Treffer nochmals sehenswert herausgespielt und von Pilz stark vorbereitet wurde.

Fazit: Die Lindenauer lösen die Pflichtaufgabe problemlos, ohne aber wirklich zu glänzen. Ab Dienstag gilt es sich wieder intensiv auf die Stadtliga vorzubereiten, denn dafür hatte dieses Spiel keinen sportlichen Wert…