1.Herren: 2:5-Klatsche bei TuS Leutzsch

Wer aufgrund der vielen Tore einen Fußball-Leckerbissen vermutet, dem sei einleitend versichert, dass es sich bei diesem Spiel definitiv um keinen handelte. Die Tore vielen auf beiden Seiten infolge einer Unmenge an haarsträubenden Fehlern, wobei davon die Gäste aus Lindenau eben noch deutlich mehr produzierten…

Wer Lindenau nach der LSC-Niederlage verbessert erwartet hatte, sah sich bitter enttäuscht. Was die Blau-Weißen an diesem Tag auf dem Feld anboten, spottete jeder Beschreibung. Null Biss, Null Laufbereitschaft, Null Zweikampfverhalten, aber dafür jede Menge unglaublicher Fehler und Ballverluste. So kamen die Leutzscher zu einer 2:0-Führung, ohne sich wirklich ein Bein ausreißen zu müssen. Der Anschlusstreffer der Gäste entsprang einer verunglückten Hereingabe von Ken Schreiber, die ins Tor fiel.

Statt das knappe Resultat mit in die Pause zu nehmen, luden die Lindenauer den TuS mit einem erneuten „Bock“ in der 47.Minute zum 3:1 ein…

Wirklich besser wurde es auch nach dem Seitenwechsel nicht. Lediglich der eingewechselte Slaby machte eine ordentliche Partie, zog an den Ketten und schien zu wissen, für was das Spielgerät da war.

Der TuS enteilte auf 5:1, ehe der ansonsten ebenfalls völlig enttäuschende Peter Pöschel zum 2:5-Endstand verkürzte. Torwart Scharch entschuldigte sich nach Abpfiff bei den zahlreichen Lindenauer Anhängern, die 2 € Eintritt bezahlt hatten und eine Leistung ihrer Jungs sahen, die wirklich keinen Cent wert war…

Fazit: Ungewohnt früh ist die Pokal-Saison in diesem Jahr für die Lindenauer beendet, aber aufgrund der gezeigten Leistung auch völlig zurecht. Am kommenden Wochenende geht es in der Liga weiter, wo man mit 17 Punkten aktuell auf Platz 2 steht. Sollte man nicht die Kurve kriegen und wieder Vollgas geben und sich auf bewährte Tugenden besinnen, könnte es aber bis zum Winter bei diesen 17 Punkten bleiben…