1.Herren: 1:0-Sieg gegen Zwenkau II – Lindenauer bleiben in der Erfolgsspur

Nach dem Pokal-Viertelfinale hieß es nun wieder Liga-Alltag und da wollten die Lindenauer ihre kleine Erfolgsserie ausbauen. Gegner war die Zweitvertretung vom VfB Zwenkau.

Torschütze Marko Delic setzt sich dynamisch durch

Die Lindenauer begannen schwungvoll und spielstark, erarbeiteten sich sofort gute Möglichkeiten. Allerdings war die Chancenverwertung alles andere als berauschend. Gerber, Siaya und Pöschel ließen gute Einschussmöglichkeiten nach ansehnlichen Kombinationen ungenutzt liegen. So musste eine feine Einzelleistung von Marko Delic zum 1:0 herhalten: nach tollem Dribbling netzte der agile Flügelflitzer zur hochverdienten Führung ein, welche bis zum Pausentee bestand hatte.

Koichiro Maekawa sprunggewaltig im Luftkampf

Nach dem Seitenwechsel konnten die Lindenauer das Niveau der ersten 30 Minuten nicht halten. Das Spiel war nun zerfahrener, auch weil sich immer wieder Unkonzentriertheiten ins Aufbauspiel der Hausherren einschlichen. Dennoch gab es gute Möglichkeiten zum 2:0. Pöschel köpfte freistehend am Pfosten vorbei, Gerber verzog gleich zweimal und Ken Schreiber scheiterte zweimal an der Querlatte. Hinten ließ man aber fast nichts für die Gäste zu und so blieb es beim hochverdienten 1:0.

Ken Schreiber in Aktion

Fazit: Wichtig war, dass man nach dem Pokal-Highlight wieder schnell ins „Tagesgeschäft“ zurückfand. Insgesamt war noch Luft nach oben, so dass es keinen Grund zur Selbstzufriedenheit gibt. Es gilt nun weiter hart und konzentriert zu arbeiten um auch die kommenden Aufgaben erfolgreich zu meistern.

Nico Oehlmann im Duell mit dem Zwenkauer Schlussmann