0:1 – Lindenauer verlieren schwaches Derby bei TuS Leutzsch

Über weite Strecken bekamen die Zuschauer am Samstag schwere Kost serviert. Vor allem im ersten Durchgang war das Spiel spielerisch auf äußerst schwachem Niveau und von vielen Fehlern geprägt.

Sehenswerte Ballstafetten waren die absolute Ausnahme. Vielmehr regierte König Zufall auf beiden Seiten, wobei der TuS noch die besseren Möglichkeiten hatte. Was vor dem Tor geschah, sah aber dann eher wie Slapstick aus und so war es nicht verwunderlich, dass ein eher vermeidbares Tor das einzige des Tages bleiben sollte, wobei die Lindenauer Hintermannschaft und letztlich auch Keeper Fuchs nicht sonderlich gut aussahen. Winkler war der Nutznießer und sorgte kurz vor der Pause für das Tor des Tages.

Lindenau war dann im 2.Durchgang wesentlich griffiger und die klar bessere Mannschaft. Maekawa hätte nach feinem Zuspiel von Pöschel ausgleichen müssen, scheiterte aber freistehend am Keeper und auch der Nachschuss von Gerber landete nicht im Tor, sondern ging deutlich drüber. Eine der wenigen guten Flanken der Lindenauer hätte dann Torjäger Schreiber am langen Pfosten einnicken müssen, köpfte aber per Aufsetzer mehr oder weniger den Leutzscher Schlussmann an. Die Leutzscher lauerten auf Konter, nahmen ansonsten nur noch sporadisch am Spielgeschehen teil und standen extrem tief. Bei einem der wenigen Leutzscher Gegenstöße verhinderte Fuchs reaktionsschnell das 0:2. So blieb es am Ende beim 1:0 für den TuS in einem Derby, dass wenig erquickend war und vieles schuldig blieb.

Fazit: Nach 3 Siegen in Serie verloren die Lindenauer heute zwar etwas unglücklich, aber letztlich durch eigene Defizite. Nach einer Trainingswoche, die aufgrund der geringen Teilnahme kaum als solche zu bezeichnen ist, wird es im Wettkampf dann auch gegen biedere Gegner wie heute TuS Leutzsch schwer zu bestehen. Auch scheint die Einstellung zum Spiel nicht bei allen hundertprozentig zu stimmen. Am kommenden Wochenende kommt Schlusslicht SV Brehmer. Das Hinspiel endete wenig glanzvoll 1:1.