Dritte findet in die Spur

Die letzten Wochen bei der Dritten waren sehr emotional und rückten den guten Saisonstart trotz weniger Erfolgserlebnisse in die richtige Spur.

Bei der TSG Großlehna erkämpfte man sich personell eng aufgestellt ein 2:1 Auswärtssieg und den ersten Sieg der neuen Saison.

Philipp Glomb hielt den 3er fest in einer packenden Schlussphase

Gegen Miltitz stand man einem Gegner mit abenteuerlichen Ergebnissen gegenüber. (12:3, 16:0, 2:10) Der Strohmer forderte ein selbstbewusstes Auftreten und machte eine 3 Punkte – Ansage vor dem Spiel. Die Mannschaft folgte ihm und machte eines der besten Spiele der vergangenen Jahre.

5:3 gegen den Zweiten
Jaumann, Taoufyq, Böhm und Colditz bringen den Mythos auf die Siegerstraße

Spiel des Herzens gegen Bienitz für unser Bruderpaar. Dominik und Lukas trainieren seid einem Jahr bei der SG Bienitz eine Nachwuchsmannschaft. Da ist das Spiel in Burghausen immer was besonderes. Wenn es dann noch so endet wie letztes Wochenende, umso schöner.

Die Dritte überzeugte in ganzer Linie und konnte als Mannschaft geschlossen ein extrem starkes Bild abliefern. Wenn die Hausherren stärker wurden machte die Dritte die Tore. 2:0 zur Pause nach Toren von Azeddin und Max. Im zweiten Durchgang reichte es für Bienitz hinten und vorne nicht. Machte man vorne zu viel Druck, war die Konzentration hinten zu löchrig. So doppelpackte uns Coldi, köpfte uns Basti und zauberte uns Azeddin auf einen 6:0 Auswärtssieg.

3. Sieg in Folge – Der Mythos triumphiert am Fuße des Bienitz

Es geht wieder los

Liebe Mitglieder des SV Lindenau 1848,

wir freuen uns, dass der Sportbetrieb auf unserem Charlottenhof endlich wieder aufgenommen werden kann 🙂

Dies betrifft leider zunächst nur die Mitglieder der Abteilungen Tennis, Leichtathletik und Fußball. Wir hoffen allerdings, dass auch die städtischen Sporthallen bald wieder zumindest eingeschränkt für den Vereinssport freigegeben werden.

Um die Gesundheit unserer Mitglieder bestmöglich zu schützen und den behördlichen Anordnungen genüge zu leisten, knüpfen wir das Betreten der Sportanlage Charlottenhof an folgende Auflagen:

  • Der Zutritt zur Sportanlage ist ausschließlich Mitgliedern des SV Lindenau 1848 e.V. zum Zwecke des Trainings gestattet.
  • Vor dem Beginn der ersten Trainingseinheit nach Wiedereröffnung des Charlottenhofes ist die Belehrung zum Wiedereintritt ins Training zu unterschreiben.
  • Das Betreten der Sportanlage mit Erkältungssymptomen oder Fieber ist nicht gestattet.
  • Die Nutzung der Umkleidekabinen und Duschen ist untersagt.
  • Allgemeine Hygienemaßnahmen, insbesondere Nies- und Hustenetikette (in die Armbeuge), gründliches Händewaschen mit Seife, Nutzung von Papierhandtüchern sind einzuhalten.
  • Die Toilettenräume sind nur von jeweils 1 Person zu betreten.
  • Der Abstand von mindestens 1,5 m zwischen 2 Personen ist auf der gesamten Sportanlage durchgehend einzuhalten.
  • Das Berühren von Trainingsmitteln mit den Händen ist auf ein Minimum zu beschränken.
  • Trainingsgeräte sind nach Trainingsende angemessen zu reinigen.
  • Bei Bekanntwerden einer Covid-19- oder sonstigen meldepflichtigen Infektionserkrankung nach Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs sind umgehend die Abteilungsleitung und der Vorstand zu informieren.

Für Sportlerinnen und Sportler gelten zusätzlich folgende Regelungen:

  • Die Sportanlage ist erst kurz vor Trainingsbeginn zu betreten und zügig nach Trainingsende zu verlassen.
  • Während der Trainingszeit ist der Aufenthalt nur im zugewiesenen Trainingsbereich gestattet.
  • Die verschiedenen Trainingsbereiche sind ausschließlich über die ausgeschilderten Wege zu betreten und zu verlassen.
  • Den Anweisungen der ÜbungsleiterInnen ist Folge zu leisten.

Ein Nichteinhalten dieser Regeln kann mit einem zeitweiligen Ausschluss vom Training geahndet werden und führt gegebenenfalls zur erneuten Sperrung der Sportanlage.

Unten findet ihr einen groben Lageplan mit einigen Anmerkungen. Bitte achtet auf die Beschilderungen auf der Sportanlage und haltet sie ein.
Der Kunstrasen ist nur an der Baude zu betreten und nur am Kassenhäuschen zu verlassen. Eure Trainer teilen euch vor Trainingsbeginn mit, auf welchen Feldern ihr trainiert.

Wir wünschen euch viel Erfolg und Freude beim Training
Der Vorstand des SV Lindenau 1848 e.V.

6.6.2020         

Vorübergehende Beschränkungen auf dem Charlottenhof
Vorübergehende Aufteilung des Kunstrasens

+++ Trainingsbetrieb eingestellt +++

Der SV Lindenau 1848 sagt ab sofort das Training aller Fußballteams aus epidemiologischen Gründen ab. Der Fußballverband der Stadt Leipzig hat dies bereits für die Spiele bis einschließlich 22. März 2020 getan.
Wir wünschen allen fußballbegeisterten eine gesunde Zeit und werden euch informieren, wann es wie weitergeht.

Neue Ziele, alte Köpfe – die JHV 2020

The same procedure as every year – wieder kamen etlche Mitglieder der Abteilung Fußball zu ihrer jährlichen Mitgliederversammlung zusammen, diesmal im Gasthaus Phönix.

Auf der Tagesordnung standen neben der üblichen Jahres-, Finanz- und Kassenprüferberichte und der darauf fußenden Entlastung der Abteilungsleitung auch die Wahlen der neuen Abteilungsleitung. Diese setzt sich nach der Wahl für die kommenden 3 Jahre wie folgt zusammen:

„Neue Ziele, alte Köpfe – die JHV 2020“ weiterlesen

1:1 gegen Stötteritz – „Festung“ Charlottenhof wackelt, fällt aber nicht…

Dass es gegen die auswärtsstarken Stötteritzer schwer werden würde, war klar, denn nur Spitzenreiter LSV Südwest hat bisher öfters auf fremdem Geläuf getroffen. Dem entgegen stand aber die Lindenauer Heimstärke, denn die 1848er sind das einzige noch ungeschlagene Heimteam der Liga…

„1:1 gegen Stötteritz – „Festung“ Charlottenhof wackelt, fällt aber nicht…“ weiterlesen

1.Herren: 2:0-Sieg gegen Lipsa II zum Rückrundenauftakt

Endlich ging es wieder um Punkte und die Stadtliga duellierte sich wieder in spannenden Partien. Da alle anderen Spiele bereits am Samstag stattgefunden hatten, war die Partie auf dem Charlottenhof die einzige Sonntagspaarung. Die zuhause noch unbezwungenen Lindenauer empfingen mit der Reserve von Lipsia Eutritzsch einen äußerst unbequemen Gegner…

„1.Herren: 2:0-Sieg gegen Lipsa II zum Rückrundenauftakt“ weiterlesen