2. Spielbericht F 2 vom 22.09.2012

 

So, 22.9.2012 SV Lindenau II – VfB Zwenkau II/ 7:1, 2. Kreisklasse

Die Löwen beißen weiter

Mit dem vierten Sieg in Folge haben sich die „Lindenauer Löwen“ endgültig in die Herzen ihrer Fans gekickt. Diesmal wagte sich die F II des VfB Zwenkau in den Löwenkäfig am Charlottenhof. Angeführt wurde die F II des SV Lindau wieder durch Kapitän Pascal, der zusammen mit Robby den Sturm bildete. Im Mittelfeld agierten Robin und Max, in der Hintermannschaft leisteten Denise, Vincent und Oskar den gegnerischen Angreifern Widerstand. Im Tor stand heute Niklas, der die heute für die F I auflaufende Chantal souverän vertrat.

Die Partie begann recht ausgeglichen, die Spieler hatten anfangs mit dem noch feuchten Rasen zu kämpfen. Beide Teams suchten den Weg zum gegnerischen Tor, der VfB agierte dabei zu Beginn mit etwas mehr Übersicht. Nach elf Minuten hatten die Zwenkauer Bemühungen schließlich Erfolg – es stand 0:1. Doch die Lindenauer ließen sich nicht unterkriegen erarbeiteten sich bei ihren Angriffen Zentimeter um Zentimeter. Dabei wurden alle Hindernisse aus dem Weg geräumt – mit einem brachialen Volleyschuss direkt an Max‘ Kopf leider auch ein eigener Spieler. Max lag kurz mit Schmerzen am Boden, doch dann schüttelte er sich tapfer wie ein Löwe und konnte das Spiel unversehrt fortsetzen. Die Angriffsbemühungen der Lindenauer wurden schließlich belohnt, als Robby quasi mit dem Pausenpfiff zum 1:1 ausglich.

In der zweiten Hälfte brachte Nico, der für Max ins Spiel kam, zusätzlichen Schwung ins Lindenauer Angriffsspiel und erzielte schon nach zwei Minuten die 2:1 Führung für den SVL. Begünstigt wurde diese Drangphase auch durch einige Wechsel auf Zwenkauer Seite, die die Hintermannschaft des VfB spürbar verunsicherten. Nach weiteren zwei Minuten traf Pascal zum 3:1. In der 29. Spielminute war es schließlich Robby, der mit seinem 4:1 für die Vorentscheidung sorgte. Bereits zwei Minuten später verwandelte er einen Handelfmeter zum 5:1, und kurz darauf fiel das 6:1 durch Nico in der 34. Spielminute. Und nur eine Minute später machte Robby mit einer wunderschön ins linke Eck gezirkelten Direktabnahme den Sack zum 7:1 zu. Robins Kommentar „Wir sind die beste Mannschaft der Welt“ mag noch unbewiesen sein, aber in Halbzeit zwei waren die „Lindenauer Löwen“ definitiv die überlegene Mannschaft auf dem Platz.

Nun gilt es, diese Form über die nächsten Wochen zu halten. Denn im nächsten Pokalspiel am 13./14. Oktober wird das Beste vom Besten gezeigt werden müssen, um gegen den 4 Ligen weiter oben spielenden Titelverteidiger SV Lok Engelsdorf I als Pokalsieger-Besieger vom heimischen Charlottenhof gehen zu können.

Tore:

0:1 Zwenkaus Bester ??? Nr 7?

1:1 Robby (20.)

2:1 Nico (23.)

3:1 Pascal (25.)

4:1 Robby (29.)

5:1 Robby (HE, 31.)

6:1 Nico (34.)

7:1 Robby (35.)

 

B.M.