1.Herren: 3:1 bei MoGoNo – erster Auswärtssieg der Saison

Drei Punkte sollten unbedingt bei Schlusslicht MoGoNo her, aber die bisherige Auswärtsbilanz der Lindenauer belegte, dass dies kein leichtes Unterfangen werden würde. Zudem vielen Basti Schäfer und Torjäger Ken Schreiber kurzfristig aus…

Lindenau begann schwungvoll und setzte die Gohliser früh unter Druck. Nach schöner Kombination wurde Elly Ogutu Siaya bedient und schob gegen seinen Ex-Verein zur 1:0-Führung ein. Ein weiterer schneller Angriff über die Flügel wurde dann nach scharfer Hereingabe unfreiwillig per Eigentor zum 0:2 eingenetzt. Lindenau danach etwas zu nachlässig und das bestrafte MoGoNo prompt. Einen Angriff über rechts konnte Beth zunächst noch stark parieren, aber beim Nachschuss war er machtlos – nur noch 1:2. Nach klarem Foul an Delic, einem der stärksten Lindenauer an diesem Tag, gab es folgerichtig Strafstoß, welchen Peter Pöschel sicher verwandelte. Aus dem Spiel heraus blieb dieser allerdings glücklos, „versemmelte“ 2 Großchancen vor der Pause.

Nach dem Seitenwechsel versuchten die Gohliser zurück ins Spiel zu kommen, aber Lindenau hatte mehrfach die Chance zum K.O. durch Boysen, Siaya und Delic. Die beste Chance für MoGoNo vereitelte Beth nach abgefälschtem Schuss per Beinabwehr. Es blieb beim wichtigen 3:1-Auswärtssieg.

Fazit: Verdienter und wichtiger Erfolg für die Lindenauer. Licht und Schatten wechselten sich allerdings ab und einmal mehr war die Chancenverwertung nicht optimal. Am kommenden Wochenende kommt nun der starke Aufsteiger Panitzsch/Borsdorf auf den Charlottenhof. Dann gilt es den guten Rückrundenstart auszubauen…