1.Herren: 1-1 gegen LSV Südwest – Lindenauer verschenken Sieg

Bei miesem Herbstwetter zeigten die Hausherren von Beginn an eine konzentrierte Leistung gegen die Südwestler. Die gut organisierte Lindenauer Defensive ließ im gesamten Spiel nur 3 Chancen für die Gäste zu. Dass es am Ende trotzdem nur zu einem Punkt reichte, lag daran dass der LSV aus fast nichts ein Tor machte und der SVL aus einer Vielzahl von Möglichkeiten ebenfalls nur einen Treffer.

Die erste Chance parierte der beste LSVer glänzend, als er einen tollen Schuss von Makiola um den Pfosten lenkte. Benjamin Stake markierte dann mit einem Kopfballaufsetzer das 1:0. Der LSV hatte dann Glück als eine böse Aktion direkt neben dem Assistenten statt mit rot nur mit gelb bestraft wurde.

Nach dem Seitenwechsel hatten die Hausherren mehrfach die Möglichkeit das Spiel zu entscheiden: Bellstedts Granaten-Flanke landete an der Querlatte und der Gästekeeper lenkte einen Schuss von Peter Pöschel erneut stark um den Pfosten. Einmal mehr griff die alte Fußballweisheit, wenn Du vorn… Ach, lassen wir das.

Jedenfalls bereitete genau jener Gästespieler den Ausgleich vor, der bei korrekter Regelauslegung längst nicht mehr auf dem Feld hätte stehen dürfen.

Lindenau versuchte nochmal alles. Erneut vereitelte der starke Schlussmann der Gäste den erneuten Rückstand gegen Brodkorb. Abwehrchef Robert Pöschel hätte ebenfalls zum Matchwinner werden können, verzog aber aus Nahdistanz.

So blieb es beim für die Gäste schmeichelhaften 1:1 und bei den Lindenauern stand die Erkenntnis, dass trotz großem Aufwand kein Dreier rausgesprungen war. Der wird aber in anderen Spielen bei solch einer leidenschaftlichen Vorstellung wie heute gewiss kommen.