0:0 gegen Olympia – Lindenauer vergeben zu viele Chancen…

Am Ende stand endlich mal wieder die „Null“. Leider auf beiden Seiten. Torlos trennten sich der gastgebende SV Lindenau 1848 und die SG Olympia auf dem altehrwürdigen Charlottenhof.

Insgesamt hatten die Lindenauer insbesondere in der 1.Hälfte ein klares Chancenplus und hätten durch Schreiber und Oehlmann gleich mehrfach in Führung gehen können, ja gar müssen. Olympia hatte in den ersten 45 Minuten lediglich eine echte Torchance, welche Keeper Scharch aber abwehrte.

In der 2.Hälfte hatten die Hausherren nicht mehr ganz so klare Möglichkeiten. Erneut war es Schreiber, der mit der besten Chance zur Führung am Gäste-Schlussmann scheiterte. Peter Pöschel’s straffer Fernschuss war zwar sehenswert, fand aber ebenfalls nicht den Weg ins Tor der Gäste. Diese hätten bald sogar den Siegtreffer erzielt, scheiterten aber mit Fernschuss auf’s leere Tor an Robert Pöschel, der aufmerksam rettete. Kurz darauf köpfte ein Olympionike am Tor vorbei.

Am Ende blieb es beim 0:0 und so mussten beiden Teams mit einem Punkt leben.

Fazit: Die Lindenauer zeigten sich gegenüber dem Mölkau-Spiel stark verbessert. Chancen zum Sieg gab es ausreichend, aber der Ball wollte diesmal einfach nicht ins Tor. Die Einstellung gilt es nun für die restlichen Hinrundenspiele zu konservieren, denn mit ELS, Südwest und TuS warten noch echte Brocken vor dem Jahreswechsel…