MEDIENINFORMATION

Leipzig, 10. Juni 2021

Kickende Kids aufgepasst: Vier Fußballcamps in den Sommerferien

Spaß beim Kicken in den Sommerferien: Wer im Juli oder im August ein paar Extraeinheiten am Ball absolvieren möchte, sollte sich die dreitägigen Fußballcamps „Sportstadt Leipzig kickt“ notieren. Egal, ob Junge oder Mädchen, „Profi“ oder Anfänger – bei „Sportstadt Leipzig kickt“ trainieren alle zwischen fünf und 15 Jahren in alters- und leistungsgerechten Gruppen mit maximal zwölf Kindern. Insgesamt vier Fußballcamps werden durch lizensierte und speziell im Umgang mit Kindern und Jugendlichen geschulten Trainern von Capelli Sport geleitet.

Neben dem klassischen Fußballtraining bereiten die Coaches spannende Wettbewerbe wie Elfmeterkönig, Dribbelstar und Mini-WM vor. Die jungen Torhüter kommen bei einem speziellen Torwarttraining auf ihre Kosten. Im Preis (ab 129,95 Euro) enthalten sind u. a. das Mittagessen und Getränke sowie Trikot, Hose, Stutzen, Fußball, Trinkflasche, Medaille und vieles mehr vom Ausrüster Capelli. Die Camps finden auf den Plätzen des SV Lindenau bzw. beim LSV Südwest statt. Eine Anmeldung ist ab sofort auf www.sportstadt-leipzig.de möglich.

Termine:

29.–31. Juli beim LSV Südwest: Windorfer Straße 63, 04229 Leipzig

9.–11. August beim SV Lindenau: Erich-Köhn-Straße 24, 04177 Leipzig

24.–26. August beim SV Lindenau: Erich-Köhn-Straße 24, 04177 Leipzig

27.–29. August beim SV Lindenau: Erich-Köhn-Straße 24, 04177 Leipzig

Das ist inbegriffen:

  • 3 Tage Fußballtraining
  • komplette Ausstattung von Capelli Sport, inklusive Trikot (individualisierter Aufdruck möglich), Hose, Stutzen, eigener Ball, Trinkflasche
  • weitere Goodies wie ein tolles Fußballbuch und eine Erinnerungs-Medaille
  • Wettkämpfe: Elfmeterkönig, Dribbelstar, Mini-WM
  • Mittagessen an den Camptagen und Getränkeflatrate während des Trainings
  • Ein Jahr lang 20% bei jedem Einkauf auf capellisport.eu

Infos, Termine, Anmeldung: www.sportstadt-leipzig.de, info@osl-leipzig.de, Telefon: 0341 355 90 184

Fotoquelle: Cedar Stars Academy/Capelli Europe GmbH

Medienkontakt:

Olympiasport Leipzig GmbH

Presse – Katja Junghans

Am Sportforum 10

04105 Leipzig

Telefon: 0341 35590184

Mobil: 0162 4388869

Mail: presse@osl-leipzig.de

Web: www.sportstadt-leipzig.de

A-Jgd: Unglückliche Niederlage

Nach einem guten Saisonstart mit zwei Siegen, galt es nun am dritten Spieltag den Schwung mitzunehmen und gegen die Mannschaft der LVB die Tabellenspitze zu verteidigen. Auf dem Sportplatz „Neue Linie“ begann das Spiel dann auch nach Maß. Erste Minute erster Angriff und Tor für Lindenau. Nach einer schönen Kombination schloss Christian Ungureanu erfolgreich ab. Alles schien wieder in die richtige Bahn zu laufen. Bis zur 25.Minute spielten die Gäste ansehnlichen Fusball. Doch aus welchem Grund auch immer ließen sie den Gastgeber plötzlich immer mehr ins Spiel kommen und bettelten regelrecht um den Ausgleich. Doch drei mal Pfosten und Latte aber auch ein wieder guter Paul verhinderten diesen so das man glücklich mit der 1:0 Führung in die Pause ging. Die zweite Hälfte begann mit wütenden Angriffen der Gastgeber die aber im Sande verliefen. Doch in der 51.min dann doch der Ausgleich an dem aber ein wiedermal unterirdischer Schiedsrichter sein Teil dazu beitrug. Die Lindenauer Abwehr weit aufgerückt lies einen Pass eines LVBers durch und Pigors lief allein auf das Lindenauer Gehäuse. Das Fatale daran war aber das er beim Pass 4m im Abseits stand und der Schiedsrichter,weit in der Hälfte des Gastgebers stehend, es nicht für nötig hielt abzupfeifen. Nicht seine einzige Fehlentscheidung. Bereits vor dem Spiel konnte man erahnen wie er pfeift, kam er doch zu beiden Trainer und sagte“ Haben sie mir was zu sagen was für mich für das Spiel wichtig ist“. Habe ich persönlich noch nie erlebt. Doch die Gäste schüttelten sich kurz und nahmen wieder das Zepter in die Hand. Und sie belohnten sich mit einem Doppelschlag durch Robin und Tim, der bereits sein viertes Tor erzielte. Und sie drängten weiter und hatten durch Lasse, der zweimal alleine auf den Hüter zulief aber nicht vollenden konnte, die Entscheidung auf dem Fuss. Und dann kam was keiner mehr erwartete. Die Gastgeber kamen noch einmal mit viel Power ins Spiel. Lindenauer Entlastung fand kaum noch statt. Und das rächte sich 2x Pigors und Bensch drehten das Spiel und die LVB führte 4:3. Dann nochmal ein Angriff der Gäste über Ungureanu der sich durchtankte und auf übelste Weise von hinten umgetreten wurde. Eine klare rote Karte, was selbst der Gastgeber auf dem Platz sagte, doch es gab nur Gelb und Freistoß der nichts einbrachte. Am Ende eine unglückliche Niederlage die nun am kommenden Samstag im Heimspiel gegen den Tabellenzweiten Großpösna wieder wettgemacht werden soll.

Zweites Spiel , zweiter Sieg

Am 2.Spieltag empfing unsere A-Jgd SpG die Mannschaft vom TSV Böhlitz Ehrenberg. Nach dem Erfolg in Zwenkau wollte man natürlich auch hier erfolgreich sein. Leider wußte man nicht die Böhlitzer einzuschätzen, obwohl sie ihr ertes Spiel mit 7:2 erfolgreich absolvierten. Umso motivierter gingen die Gastgeber auf dem Schönauer Kunstrasen ins Spiel. Vor allem das wieder Mitwirken von Mittelfeldmotor Christian ließ hoffen. Doch was sich entwickelte war Krampf statt solide Spielweise. Kein konstruktiver Spielaufbau kam zustande. Torschancen Mangelware bzw. wurden die, die sich ergaben, kläglich vergeben. Da auch die Böhlitzer ihrerseits kaum konstruktiv am Spiel teilnahm, entwickelte sich eine zähe erste Halbzeit. Passend zum Spiel auch die Leistung der Schiedsrichterin, die durch seltsame Entcheidungen zum Spiel beitrug. In der Pause monierte das Lindenauer Trainerteam dann die Spielweise ihrer Mannschaft und forderte sie auf endlich ihre Stärken auf den Platz zu bringen. Und es wurde auch erhöht. Vom Anpfiff an versuchten die Lindenau/Schönauer den Gener vom eigenen Tor fernzuhalten und setzten sich in der gegnerischen Hälfte immer mehr fest. Nach und nach erspielten man sich Chancen die aber ein guter Böhlitzer Hüter zunichte machte oder sie wurden einfach „Versemmelt“. So war es dann auch ein Glückstor von Tim Hirdes, der die Gastgeber jubeln lies. Ein halber Pressschlag am 16er segelte über den verduzten Böhlitzer Hüer ins Tor. Noch 18 Minuten waren zu spielen und die Mannschaft suchte die Entscheidung. So versuchte es Leon in der 85. min einmal aus fast 30m. Doch sein „Hammer“ ging knapp übers Tor. Bis zur letzten Minute war es spannend. Die sehr schlechte Schiedsrichterin zeigt drei Minuten Nachspielzeit an. Böhlitz kam noch einmal in den 16er der Gastgeber. Jaob konnte aber die Sitzuation klären. Aus und vorbei dachten alle, als plötzlich ein Pfiff für Entsetzen den Gastgebern sorgte. Es gab 11m für Böhlitz, und keiner wußte warum. Die „Dame“ war die einzige die ein Foul gesehen hatte. Selbst dieGäste schauten sich ungläubisch an. Doch am Ende wuchs Paul noch einmal über sich hinaus und entschärfte den eigendlich platziert geschossenen Starfstoß. Am Ende einglücklicher 1:0 Sieg für die Lindenau die am kommenden Sonntag zur LVB muss. Mit solch einer Leistung, vor allem in der ersten Halbzeit, wird es schwer den 1.Platz zu verteidigen.

A-Jgd startet mit Sieg in neue Saison

Nach nur zweiwöchiger Vorbereitung startete am vergangenen Sonntag unsere A-Jgd ins Abenteuer Stadtliga, wo man als Nachrücker in dieser Saison spielt. Gleich der Auftakt hatte es in sich, mußte man doch gleich in Eichholz zur Spg Zwenkau/Groitzsch/Auligk. Noch im Februar gab es in einem Vorbeireitungsspiel ein 0:6. Man war also gewarnt vor dieser Mannschaft. Und der Auftakt stand unter keinem guten Vorzeichen, fehlten doch mit Christian und Basti zwei wichtige Stützen im Team. Dazu kamen kurz vorm Spiel noch zwei Absagen so das nur noch zwei Wechsler zur Verfügung standen. Und so begann das Spiel auch wie erwartet. Die Gastgeber starteten stürmisch und belagerten den 16er der Gäste. Lindenau/Schönau kam kaum aus der eigenen Hälfte. Ab der 20. Minute konnten dann die Gäste sich aus der Umklammerung befreien kamen zu einigen Angriffen. In der 28. Minute dann das 1:0. Einen langen Pass in die Spitze unterschätzte Zwenkaus Hüter der über den Ball schlug. Fabian nutzte die Chance und schob ins leere Tor ein. Nur drei Minuten später das 2:0. Neuzugang Leo konnte nur durch ein Foul gestoppt werden, in deren Folge er verletzt das Feld verlassen musste. Tim legte sich den Ball 20m vorm Tor zum fälligen Freistoß und schlenzte diesen ins rechte obere Eck. Ein sehenswerter Treffer. Bis zur Halbzeit versuchten die Gastgeber den Anschluss zu erzählen aber es blieb beim 2:0 für Gäste. In der Pause appelierte das Trainerteam Kahl/Beutner an die Mannschaft konzentriert weiterzuspielen, da die Gastgeber stürmisch die 2.Halbzeit beginnen werden.Doch es kam ganz anders. In der 46. Minute stürmte Lasse über links in den Strafraum und wurde nur durch ein Foul vom Ball getrennt. Den fälligen 11m verwandelte wieder Tim zu vielumjubelten 3:0. Was jetzt kam war eine Abwehrschlacht die es in sich hatte. Angriff auf Angriff rollte auf das Lindenauer Tor. Nur der schlechten Chancenverwertung der Gastgeber und einem an diesem Tag sehr guten Paul blieb es bis zur 70.Minute beim 3:0. In dieser gab es Eckball für Zwenkau/Groitzsch/Auligk. Im Anschluss an diese erzielten sie per Kopf das 1:3. Nun wurden es irre 20.Minuten in dem die Lindenauer über sich hinaus wuchsen. Sie verteidigten ihr Tor mit allen Mitteln. Ob Iannis,Nat oder Gregor alle kämpften bis zum umfallen. In jeden Schuss wurde sich geworfen um die 3 Punkte mit nach Hause zu nehmen. Bis zur 87.minute hielt das Bollwerk. Aus dem Gewühl heraus landete der Ball plötzlich im Lindenauer Gehäuse. Die letzten Minuten wurden nochmal zur Zitterpartie, aber die Gäste überstanden auch diese. Am Ende stand ein 3:2 Erfolg den die Lindenauer feierten.

A-Jgd im neuen Outfit

Nachdem die A-jgd durch die Firma Durstexpress mit einem neuen Trikosatz ausgestattet wurde, erhielt man heute vorm Pokalspiel durch die Firma Santos Protect Me einen kompletten Satz neuer Trainingsanzüge. Überreicht wurde dieser von Egon Gruschovnik. Die gesamte Mannschaft bedankt sich bei Santos und Herrn Gruschovnik, und gewann anschließend das Pokalspiel gegen Inter Leipzig mit 3:1.

A-Jgd erhält Neue Trikots

Vorm Heimspiel gegen SV Stötteritz erhielt unsere A-Jgd ihre neuen Trikos. Dies wurden gesponsort von der Firma Durstexpress und durch Herrn Michael Kittel überreicht. Die 22 Trikotsätze wurden durch den Druck von 11 Teamsport veredelt. Die Mannschaft und das Trainerteam bedankt sich recht herzlich.

B-Jgd testet gegen 1.FC Lok

Anlässlich des Nachwuchssportfestes des BSV Schönau 1983 trifft unsere Spielgemeinschaft der B-Jgd am 22.6. auf die B-Jgd des 1.FC Lok Leipzig. Anstoß auf dem Kunstrasenplatz des BSV ist 14.00 Uhr. Bereits am Vormittag ist auf der Sportanlage am Cottaweg einiges los. Kleinfeldturnier der Nachwuchskicker, Hüpfburg für die kleinen und auch Bulli von RB Leipzig hat sich angesagt. Gegen Mittag spielt dann die C-Jgd des SV Lindenau 1848 gegen Gastgeber BSV Schönau. Für Speisen und Getränke ist ebenfalls gesorgt. Wir freuen uns auf euren Besuch

Männertag im Club der 48er

Bald ist es wieder so weit. Am 30.5. ist Männertag und jeder fragt sich „Was mach ich an diesem Tag?“. Wir haben die Antwort: kommt auf den Charlottenhof in den „Club der 48er“. Wie vergangenes Jahr gibt es wieder ein Spektakel vom Allerfeinsten. Ab 10.00 Uhr gibt es Spiel, Spass für jeden. Bei Gerstensaft, Leckerem vom Grill und Fischbrötchen kann man sich beim Skatturnier, Bierkegeln, Bier Pong und Baumscheibennageln betätigen. Oder auch beim Fußballspiel. Club-Chefin Nicole freut sich auf Euch. Bitte schreibt Euch in die Teilnehmerliste ein, damit Nicole planen kann.