1. Herren: 5:2-Testspielsieg bei LVB II

Am spielfreien Wochenende testete man gegen den Tabellenzweiten der
Parallelstaffel SG LVB II.

Dass der SV Lindenau 1848 dieses Freundschaftsspiel ernstnahm, merkte
man von Beginn an. Bereits im Spielaufbau wurde die Connewitzer Viererkette
früh gestört und zu Fehlern gezwungen.

In der Anfangsphase waren die Hausherren völlig von der Rolle, so dass es
bereits nach einer knappen Viertelstunde leistungsgerecht 0:3 stand.
Peter Pöschel gelang ein lupenreiner Hattrick.

LVB berappelte sich dann und spielte ab Mitte der 1. Hälfte endlich besser mit.
Die Folge war der 1:3-Anschlusstreffer, nach einem unberechtigten Foulelfmeter.

Nach der Pause war das Spiel dann offener. Ken Schreiber erhöhte mit herrlichem
Fernschuss zum 4:1,  ehe LVB erneut verkürzte.

Den Schlusspunkt setzte Jannik Schröder per Abstauber zum 5:2.

Hartmann hatte zwischenzeitlich noch einen ebenfalls unberechtigten Foulelfmeter
verschossen.
Fazit: Statt "rumzuhängen" hat man das WE mit einem ordentlichen Test genutzt und
sich auf das nächste schwere Spiel gegen KSC II gerüstet. Dort wird es sicher wieder
wesentlich schwerer.

SV Lindenau 1848: Fuchs - Kleuvert, Bünning (34.Hartmann), Bohle, Lüdke - Schröder,
Hoffmann(C) (34.Hesselbath), Hammel, Kevin Schreiber - P. Pöschel, Ken Schreiber

Tore:
0:1 4.min P. Pöschel (Ken Schreiber)
0:2 7.min P. Pöschel (Ken Schreiber)
0:3 12.min P. Pöschel (Bünning)
1:3 23.min Foulelfmeter
1:4 64.min Ken Schreiber
2:4 79.min
2:5 85.min Schröder (Hesselbarth)