1. Herren: 1:0-Auswärtssieg bei Blau-Weiß II – Auch der Spitzenreiter kann die Lindenauer Erfolgsserie nicht stoppen…

 

1. Herren: 1:0-Auswärtssieg bei Blau-Weiß II – Auch der Spitzenreiter kann die Lindenauer Erfolgsserie nicht stoppen…

 

Auch beim Tabellenführer Blau-Weiß II verließen die Lindenauer am Samstag nach 90 Minuten das Spielfeld als Sieger und bauten ihre Serie nunmehr auf 10 Siege in Serie aus.

Das Spiel war diesmal bei subtropischen Bedingungen eher taktisch und kämpferisch geprägt. In Halbzeit 1 konnten die Hausherren keine echte Großchance verbuchen, während die Gäste aus Lindenau gleich 5 ungenutzt ließen. Unter anderem schoss Kapitän Hoffmann nach einem Eckball freistehend aus Nahdistanz über das Tor. Ein Heber von Ken Schreiber landete nur am Außennetz und einen nicht optimal getroffenen Flachschuss lenkte der Blau-Weiß-Keeper um den Pfosten.

Die Lindenauer spielten erneut leidenschaftlich und arbeiteten in der Defensive hochkonzentriert. Lediglich im Mittelfeld konnte man sich nicht so wie zuletzt entfalten.

Nach der Pause kam Blau-Weiß zunächst besser ins Spiel und wirkte nun druckvoller. Fuchs hielt dann die Null fest, als er den Ball mit toller Reaktion um den Pfosten lenkte.

Auf der anderen Seite setzte Ken Schreiber einen Verteidiger konsequent unter Druck, nahm ihm den Ball ab und schoss zum 0:1 ein. Ganz wichtig und im richtigen Moment.

Blau-Weiß wehrte sich, hatte nun zwar mehr Ballbesitz, tat sich aber gegen die gut eingestellten Gäste sehr schwer. So kamen die Hausherren lediglich noch zu einer Großchance und ein paar sogenannten Halbchancen, während die Gäste etliche Konterchancen versiebten.

So blieb es am Ende beim knappen, aber absolut verdienten Auswärtserfolg der Gäste aus Lindenau.

Fazit: Es sind nun noch 6 Spieltage und Dank einer bisher großartigen Rückrunde können die Lindenauer zumindest noch auf einen der beiden ersten Plätze hoffen. Man hat alle Spitzenteams geschlagen, muss nun aber auf Ausrutscher des LSC und von Blau-Weiß II hoffen und darf selbst keine Punkte mehr liegen lassen. Das ist natürlich eine sehr schwere Aufgabe, welche aber nach den bisher gezeigten Leistungen in 2012 auch nicht unlösbar ist. Platz für Träumereien und Leichtsinn gibt es jedenfalls nicht.

Am Sonntag empfängt man die 2. Mannschaft vom LSV Südwest, gegen welche man sich im Hinspiel beim 1:3 ordentlich blamierte…

 

SV Lindenau: Fuchs – Kleuver, Bohle, Hoffmann (C), Lüdke – Schröder, Hammel (46. Anderssohn), Hering (62. Schreiner), Kevin Schreiber (82. Bünning) – P.Pöschel, Ken Schreiber

 

Tor:

0:1 57. Ken Schreiber