Punkteteilung gegen fairen Spitzenreiter

Am Samstag empfing die E1 den Spitzenreiter SV Lipsia 93 Eutritzsch auf dem Charlottenhof. Nach 5 kurzfristigen Ausfällen standen uns lediglich 7 Spieler_innen zur Verfügung.

Durch die Ausfälle von Anton, Ben, Canley, Cedric und Denjen standen nur 5 Spieler der E1 zur Verfügung. Glücklicherweise erklärten sich Denise und Naim bereit, bei uns auszuhelfen.
Das Trainerteam der Gäste wurde vor dem Spiel darüber informiert, dass wir nicht in der Lage sind, in voller Mannschaftsstärke anzutreten und zeigte sich äußerst fair. Lipsia bestritt die gesamte Spielzeit ebenfalls mit einem Spieler weniger, und das obwohl sie noch mitten im Meisterschaftsrennen sind!

Bei angenehmen Temperaturen entwickelte sich ein schön anzuschauendes Spiel. Beide Mannschaften zeigten einige gelungene Aktionen und Lipsia gelang in der 21. Spielminute die verdiente Führung. Gegen einen strammen Fernschuss war Connor im Tor machtlos, davor und danach zeigte er aber einige gelungene Paraden und Rettungsaktionen. Im Spiel nach vorn gelangen Lindenau ein paar schöne Angriffe, ein Tor wollte in Halbzeit eins aber nicht mehr gelingen.
Nach der Pause kam Lindenau mit viel Schwung aufs Spielfeld. Idris konnte mit einem abgefälschten Schuß 2 Minuten nach Wiederanpfiff etwas glücklich den Ausgleich markieren. Im weiteren Spielverlauf gab es Chancen auf beiden Seiten, letztendlich blieb es aber bei der Punkteteilung.
Nach dem Spiel ging es zum obligatorischen Elfmeterschießen in freundschaftlicher Atmosphäre.

E1-Trainer Martin Hammel nach dem Spiel: „Ich finde es bemerkenswert und beispielhaft, wie sich die Gastmannschaft heute verhalten hat. Nicht nur den Trainern und Betreuern der Gäste, sondern der gesamten Mannschaft von Lipsia gebührt große Anerkennung und Respekt für die gezeigte Leistung und das faire Verhalten auf und neben dem Platz.“