Unsere Herren im Höhenflug

1., 2. und 3. Herren gewinnen ihre Spiele – Frauen und Nachwuchs leider ohne Siege an diesem Wochenende

Den guten Saisonstart festigen – das war das heutige Ziel unserer 1. Herren in der Stadtligapartie gegen die SG LVB. Doch zunächst waren die Gäste am Zug: durch einen sehenswerten Fernschuss von Ferdinand Weinlich gingen die „Straßenbahner“ in der 5. Minute in Führung. In der von Anfang an kampfbetonten Partie taten sich die Lindenauer zunächst schwer, für Torgefahr zu sorgen, doch in der 32. Minute sorgte schließlich Peter Pöschel für den Ausgleich. Mit diesem ging es auch in die Halbzeitpause. Weiterlesen

Fair Play Großgeschrieben

Erfolgreicher Fußball und Fair Play sind durchaus vereinbar: Das haben in der vergangenen Saison unsere Ü34 und zum wiederholten Mal unsere 1. Herren bewiesen.

Die Auszeichnungen dafür hat unser Abteilungsleiter Ralf Wittke  bei der Verbandstagung zu Saisonbeginn entgegengenommen und dienen sicher auch unseren anderen Nachwuchsteams als Motivation, den erwachsenen Vorbildern im Verein nachzueifern.

Fair-Play-Pokale 2017

Peter Pöschel und Bernd Fremde mit den Auszeichnungen

Herren Punktspielstart auf dem Charlottenhof!

Am morgigen Sonntag den 13.08.2017 starten die Lindenauer Fußball Herren wieder auf dem Charlottenhof.

Um 13.00 Uhr spielt die Lindenauer zweite gegen die Gäste aus Großlehna.

15.00 Uhr beginnt das Spiel in der Stadtliga, Lindenau I gegen Markranstädt II.

Es sind spannende Spiele zu erwarten und auch unser Sportplatzsprecher Mathias ist aktiv vor Ort und mal schauen was im kostenlosen Programmheft steht.

Kommt also alle auf den Charlottenhof, es ist Super Wetter angesagt.

Starke Aufholjagd unserer Ersten

Analysieren das Spiel konzentriert: Trainergespann Ronny Ludwig, Andreas Barth und Michael Patzelt

Im Vorbereitungsspiel unserer ersten Herren gegen Roter Stern Leipzig – als Vertreter der Landesklasse immerhin eine Liga über den Lindenauern – sah es am vergangenen Sonntag zunächst ziemlich schlecht für die Hausherren aus. Durch Tore von Rudolf Seufert, Max Herzog und Paul Kroneck lagen die Gäste zur Pause 0:3 vorn. Normalerweise sollte so ein Spiel dann schon gelaufen sein. Weiterlesen

1.Herren: 3:0 gegen Lipsia II – Lindenau weiter stark

Zwar waren die Lindenauer bereits im 1.Durchgang das bessere Team, aber insgesamt waren die ersten 45 Minuten eine zähe Angelegenheit für die Zuschauer auf dem Charlottenhof. Chancen waren auf beiden Seiten rar, so dass es fast folgerichtig mit 0:0 in die Pause ging. Nach dem Seitenwechsel steigerten sich die Hausherren und erzielten fast unmittelbar nach Wiederanpfiff das 1:0. Nach einem tollen Angriff bediente Makiola mit einer präzisen Hereingabe von links Louis Boller, der aus Nahdistanz einnetzte. Lindenau blieb im Verlauf der 2.Hälfte das dominierende Team. Nach einem weiten Einwurf von Ken Schreiber patzte der Gästekeeper und Peter Pöschel drückte den Ball per Abstauber über die Linie. Lipsia hatte nun kaum noch etwas entgegenzusetzen und zudem Glück als ein abgefälschter Schuss von Binner nach toller Vorarbeit von Ken Schreiber an die Querlatte klatschte. Dieser bediente wenig später Peter Pöschel, der überlegt zum 3:0 einschob. Am Ende blieb es bei diesem Spielstand und die Lindenauer sicherten sich verdient drei Punkte, nachdem sie vor allem im 2.Durchgang eine überzeugende Vorstellung geboten hatten.

1.Herren: 6-2 gegen den LSV Südwest – Lindenau dreht nach der Pause auf

Mit dem LSV Südwest und dem SV Lindenau standen sich an diesem Spieltag die zwei torhungrigsten Teams der Rückrunde gegenüber. Dies versprach natürlich Offensivfußball und Tore, was offensichtlich neben dem schönen Wetter zahlreiche Zuschauer anlockte. Die Gäste konnten trotz RB-Bundesliga-Fußballs auf eine imposante Anhängerschar blicken, welche in der 1.Halbzeit überlegene Gäste sah, die allerdings fahrlässig mit den eigenen Chancen umging. Mehrfach blieben beste 1-gegen-1-Situationen ungenutzt. Der LSV nutzte seine erste Tormöglichkeit hingegen eiskalt, las Rocktäschel einen Freistoß unhaltbar unter die Querlatte nagelte. Louis Boller egalisierte die LSV-Führung kaltschnäuzig freistehend aus 15 Metern per Flachschuss. Der LSV stellte das Spiel vor dem Halbzeitpfiff komplett auf den Kopf als Routinier Maulwurf seinen Torriecher bewies und die Unordnung der Gäste mit dem 2:1 bestrafte.

In der Halbzeit folgten bei den Gästen klare Worte und ein erster Wechsel, was sofort fruchtete. Die Gäste waren für die überforderte LSV-Hintermannschaft an diesem Tag etwas zu schnell und nun wurden zudem Tore erzielt. Nach einem herrlichen Angriff über links netzte Peter Pöschel per Direktabnahme sehenswert zum 2:2 ein. Die Lindenauer spielten danach regelrecht entfesselt und entblößten die Südwest-Abwehr ein ums andere Mal. Ivo Makiola erzielte dann die Gästeführung mit einem verdeckten Schuss von der halblinken Seite. Das 4:2 erzielte Ken Schreiber, der nach starkem Querpass den Ball überlegt am Torwart vorbeispitzelte. Das 5:2 war dem besten Lindenauer an diesem Tag vorbehalten: Peter Pöschel sorgte per Flachschuss für die Vorentscheidung. Den Schlusspunkt setzte der eingewechselte Kevin Schreiber, der mit seinem ersten Ballkontakt das Leder per Volleyabnahme in die Maschen nagelte. Danach versäumten es die Gäste das Ergebnis hochzuschrauben, so dass es am Ende beim auch in der Höhe mehr als verdienten 6:2 blieb.

Wasser marsch!

Es kann wieder geduscht werden: Dank zweier Arbeitseinsätze sind die alten, störanfälligen Duschen durch fünf neue, manuell bedienbare ersetzt worden, um unseren SportlerInnen nach Training und Wettkampf die nötige Erfrischung zu ermöglichen.

Dank dem Einsatz von Timmy, Ronny, Ernie, Micha und Kretsche sind dem Verein dafür lediglich Materialkosten entstanden – vielen Dank dafür, Jungs!

Björn Mencfeld